Posts filed under 'Events'

We Are… Soulclappin’

test1

“Completely killer funk breaks, seriously awesome. … seriously funky!!” (Red Eye)
Dies wird eine Nacht des Funk – mit gleich 2 Ausnahmegästen. Sagt nicht, wir hätten Euch nicht gewarnt! Und wir könnten mal wieder einfach Names droppen. Fingathing, Grand Central, Ninja Tune… Aber das würde Sneaky nicht gerecht. Zu seinem Solo-Album-Release gehört wirklich Sneaky in den Fokus. We Are… präsentiert stolz die Live-Weltpremiere!
Sneaky ist ein Musiker mit klassischer Musikausbildung, der früh schon sein Bedürfnis nach eigener musikalischer Identität fand. Nach vielen Jahren der Übung am Cello und am Kontrabass und einem Abschluss in seiner Heimatstadt Manchester engagierte er sich mit James Ford (Simian Mobile Disco) und den Resident-DJs Mr. Scruff, Andy Votel und Mark Rae in progressiven Clubnächten. 1997 bereits war er Teil des Labels Grand Central und tourte weltweit mit Rae & Christian. 1999 war er mit Mr. Scruff am Clubklassiker “Get A Move On” beteiligt (remember the bassline!) und zur Milleniumswende formierte er Fingathing zusammen mit Peter Parker. 7 Jahre und 3 Alben auf Grand Central und Ninja Tune sowie noch mehr weltweites touren folgten. Berlin war dabei aber seltsamerweise nie Station. Und nun ist Zeit für Sneaky solo. “Sample-inspirierter elektroakustischer Wood-Hop” nennt er das, was da entsteht, wenn er die Technik bedient und sein einmaliges Können am Kontrabass zeigt, während sein Partner an den Drums für das Funk-Fundament sorgt. Die Produktion ist inspiriert von Richard Evans, Charles Stepney und David Axelrod, doch das Produkt dürfte vom Jazzer bis zum HipHoper alle augenblicklich in seinen Bann ziehen.
Weblinks zu Sneaky:
www.thisissneaky.co.uk
www.myspace.com/sneakytunes
www.bigchill.net www.fingathing.com
www.myspace.com/fingathing
Video von Sneaky: http://vids.myspace.com/index.cfm?fuseaction=vids.individual&videoid=46194738

Marc Hype, Jahrgang ’73, aus Berlin steht seit 1988 hinter den Turntables – und ist schlicht eine Legende. Er gewann ’98 & ’99 die deutschen ITF DJ Championships, tourte durch ganz Europa sowie USA, Japan, Australien, Russland und Israel und veröffentlichte neben unzähligen weiteren Projekten 2003 sein Debüt-Album “1973 * Recon” mit Gästen wie Masta Ace, Souls Of Mischief, Mr. Lif & Killa Kela. Bekannt, ja legendär sind seine Performances mit dem Keyboarder Jim Dunloop. Funkbreaks und Old School HipHop haben nur selten einen solchen Drive. Denn Marc Hype weiß, dass man einen Killer-Tune auch zerscratchen kann. Also beide Augen auf den Floor und die Skillz immer für die Meute einsetzen! Ihre Releases auf dem New Yorker Remixlabel Milk Crate Records sowie Ihre neunminütige Coverversion des BBoy Klassikers “The Mexican” von Babe Ruth auf Melting Pot Music avancierten zu Klassikern im internationalen DJ Circuit. Für 2009 wird das gemeinsame Album “Stamp out reality” mit Gästen wie u.a. Blowfly, Mr Lif, Flomega und Lady Daisey erwartet. An diesem Abend dürfen wir uns ganz besonders auf ein exklusives reines Vinyl-Oldschool-Set freuen. Doch auch die Freunde seiner modernen Beats kommen gleich 2 Mal auf die Kosten! Marc Hype meets m.path.iq – und Marc Hype meets Rogall – also We Are… Soulclap! Und die aktuelle Maxi “Point Blank” auf MPM läuft sicher auch. Full party effect.
Weblinks zu Marc Hype:
www.marc-hype.com
www.myspace.com/marchype
www.soulclapberlin.net
Mixes von Marc Hype:
http://www.djhype.de/LIVEfromCPH08.mp3 http://www.djhype.de/bluesuedekickz.mp3

Add comment January 21st, 2009

We Are… Alive

weare_flyer_140209_483“We Are..” präsentiert dieses Mal gleich 2 Bands in der ganz großen Besetzung live im Kesselhaus:
Zum einen Radio Citizen, die mit ihrem ersten Album alle Tastemaker weltweit verzückten und sich mit überfüllten und schlicht sensationellen Gigs gerade auch in Berlin eine exponentiell wachsende Fangemeinde erspielt haben. Ein einzigartiges Erlebnis, dass Cinematisches mit spirituellem Jazz und subtilen Grooves so verbindet wie nichts anderes! Zudem erleben wir eine Weltpremiere:
Rogall & The Electric Circus Sideshow werden ihr Debut-Album präsentieren, das unter anderem mit den Protagonisten
Earl Zinger (Galliano, Koop), Hugo Race (ex- Nick Cave & The Bad Seeds) und Steve Moss live auf die Bühne gebracht wird!!
Zur Zeit findet sich die erste Singleauskopplung in den Top 20 von Radio 1 und läuft auf etlichen anderen Stationen deutschlandweit. Mastermind Rogall (bekannt von Micatone, Nylon) hat die Genregrenzen auf den Prüfstand gestellt, herausgekommen ist ein Werk der Extraklasse. Ein Muss!
Weblinks:
www.myspace.com/radiocitizen
www.myspace.com/bajkamusic
www.myspace.com/rogalltheelectriccircussideshow
www.myspace.com/earlzinger
www.myspace.com/hugoraceandthetruespirit
Presse zu Radio Citizen:
“Brilliant” (Gilles Peterson)
“A raw and unique album. I love it from beginning to end.” (Jazzanova)
“One of my favorite albums of the year.” (Egon / Stones Throw)

Add comment January 21st, 2009

we are … PIANORAMA live: Grand Pianoramax feat. Mike Ladd

we are ... pianoramax

Wir hatten versprochen auch weiterhin ganz besondere Live-Shows in unsere Events zu integrieren. Und wir halten unser Wort. Im März werden 3 Jungs das Lovelite im Sturm nehmen. Ladies & Gents: Wir stolz Euch Grand Pianoramax feat. Mike Ladd präsentieren zu können.

GRAND PIANORAMAX.
Der Gewinner der ersten Montreaux Jazz Festival Piano Wettbewerbs Leo Tardin, besser bekannt unter seinem Pseudonym Grand Pianoramax ist ein Genius an den Tasten. Er spielt den Minimoog und Fender Rhodes wie kein Zweiter und eroberte in Kürze selbst Läden we das Jazzcafé in London oder das Nublu. Der Schweizer mit Sitz in New York tourt gerade die Staaten an der Seite von Maceo Parker und arbeitete bereits auf seinem Album Debüt mit niemand geringerem als Soul-Ikone Roy Ayers (“As a newcomer to the scene, Leo Tardin brings us fresh new music. His debut album marks a great performance with fine arrangements and exquisite soloing. I have been pleased to work with Leo in the past and know that he is someone we will continue to hear great things from in the future.”). Mit Remixen von Nuspirit Helsinki und Domu enterte er die Playlisten von Top-DJs wie Laurent Garnier und Mr. Scruff. Auf seinem dieser Tage in die Shops kommenden zweiten Album “The Biggest Piano In Town”, dass er bei diesem Release-Konzert erstmals in Deutschland präsentiert, geht er mit Gästen wie Celena Glenn (Coco Rosie) und Invincible (Platinum Pied Pipers) mit seinem Future Jazz einen gewaltigen Schritt in Richtung HipHop und Spoken Words. Remixe von DJ Spinna und Rogall meets m.path.iq (Yes, We Are… am Start und feiern auch den Remix-Release gleich mit!) kommen dazu.

MIKE LADD
Ein unbestrittene Highlight des Albums ist das Mitwirken von Mike Ladd, der auch auf Tour wieder sein Ausnahmekönnen beweist! Er wurde von den Smashing Pumpkins für Mercury gesignt, hat sechs Soloalben auf Big Dada, K7! und Def Jux veröffentlicht und die Zungen mit Company Flow, Saul Williams, Roots Manuva und DJ Mehdi gekreuzt. Kurz: Er ist einer der wenigen, die den Titel “Master of Ceremony” wirklich verdienen.

JULIEN CHARLET
Da geht der Drummer Julien Charlet beinahe unter. Seine Beats hielten auch schon ganze Sets von Erik Truffaz zusammen.

http://www.obliqsound.com
http://www.leotardin.com
http://www.myspace.com/likemadd

Drumherum kommt es wieder mal zum Freestyle-Dancefloorexzess mit Mixed Moods, Rogall & m.path.iq.

SAMSTAG 15.03.08 | 23.00 CET | LOVELITE
STAGETIME: 0.00 CET
SIMPLONSTRASSE 38-40 | 8,- EURO

Add comment February 13th, 2008

we are … KUNG FU FIGHTERS feat. 7 Samurai aka. Panoptikum

we are ... kung fu fighters

SPECIAL GUEST:
7 SAMURAI / PANOPTIKUM

(G.A.M.M. / Compost / Schema / Poets Club / Wien)

We Are… darf sich wohl “größte Freestyle Party Berlins” schimpfen. Darauf sind wir mächtig stolz. Also haben wir uns für unseren Februar Termin einen Gast eingeladen, der diesen Grundgedanken wie kaum ein Anderer schon seit gefühlten Ewigkeiten vertritt:

Tom Wieland, besser – viel besser – bekannt als 7 Samurai oder eben auch als Panoptikum. Bereits vor mehr als einem Jahrzehnt war er Teil der ersten großen Tage von Compost mit seinem Projekt Les Gammas. Nun ist er doppelt zurück mit zwei Projekten, die vom Ansatz kaum unterschiedlicher sein könnten. Während er mit 7 Samurai insbesondere auf dem Hipster-Label G.A.M.M. Dub, Soul und Afro mit den besten Bootleg-Gedanken kreuzt und dort neben Freddie Cruger aka Red Astaire zum Eckpfeiler geworden ist, steht er mit Panoptikum für ein ganz deepes Bewußtsein für die Essenz des Detroiter Technos und veröffentlichte jüngst wieder auf Compost die Cosmic-Compilation Elaste Vol. 2. Dieser Mann ist von Jazz bis Bummbumm mit wirklich allen Wassern gewaschen und gehört derzeit zur absoluten Produzenten-Elite. Aber auch als DJ hat er die Welt bereist und teilte die Decks bereits mit Gilles Peterson, Ame, Mad Mats, Rainer Trüby, Kruder & Dorfmeister, Domu, Alex Attias, James Lavelle, DJ Krush, DJ Shadow, Jazzanova etc… In seiner eigenen Radio-Show Trans Europa Express auf Samurai.FM dokumentiert er regelmäßig den heißesten Scheiß. Hört mal rein!
Expect really real freestyle galore!

SAMSTAG 16.02.07 | 23.00 CET | LOVELITE
STAGETIME: 0.00 CET
SIMPLONSTRASSE 38-40 | 7,- EURO

Add comment February 13th, 2008

we are … MOJO WORKERS feat. Groove Galaxi (live!)

we are ... mojo workers

Zunächst wollen wir uns ganz herzlich für gleich zwei ausverkaufte und unglaublich gute Nächte im November bedanken. Boah! Wie werden die Meßlatte, die wir mit den Sweet Vandals und Radio Citizen selbst gelegt haben nun als Maßstab nehmen.

So beginnen wir 2008 mit dem Versprechen, weiterhin unsere Freestyle-Parties mit Live-Events der Extraklasse zu ergänzen. Den Anfang machen Groove Galaxi. Die Hausband des legendären Hamburger Mojo-Clubs kehrt endlich wieder zurück auf die Bühne. Noch 2005 zerlegten sie mit ihrer Vision des Dancefloor-Jazz bei We Are… Fusion das Lovelite. Schweiß tropfte von der Decke. Einfach ein denkwürdiger Abend. Nun haben die Köpfe Sönke Düwer (Drums & Sampling) und Markus Kuczewski (Organ, Keys, Fender Rhodes) nach einer kreativen Pause endlich wieder ein neues Programm zusammengestellt. Effekte und Sampler waren schon vorher Bestandteil ihrer Sets, doch ihr Sound entwickelt sich unaufhaltsam weiter. Dichte Sphären, präzises Drumming, sensible Bläser, weirde Einlagen und Overdubs, aber keine selbstverliebten Jazzsoli. Nun also Funk. Nach Jazz und Electronics verfolgen Groove Galaxi nach fast 3 Jahren Pause jetzt eine ganz andere Idee, als auf den seit der Bandgründung 1999 vier veröffentlichten Alben. Mit neuer Besetzung spielen die Hamburger Jungs ihre Version von Funk. Mit Keyboards, Bass und Drums werden sie das Lovelite vibrieren lassen – inklusive einer Cover-Version von Mr. Scruffs “Get A Move On”… Ein neues Album wird 2008 noch erscheinen. Dann auf dem neugegründeten Label “Batterie” von Sönke Düwer. Wir empfehlen, früh zu erscheinen. Stagetime ist Mitternacht!

www.myspace.com/groovegalaxi

Hier noch ein kleiner amüsanter Exkurs zum Thema des Abends: Mojo
Am bekanntesten wurde der Begriff Mojo durch seine häufige Verwendung im Blues bzw. im Rock’n'Roll, der die alten Blues-Songs wieder aufgriff. Auf diese Weise verbreitete sich das Wort zwar weltweit, aber die ursprüngliche Bedeutung war nur wenigen geläufig. So kam es zur Verwendung des Wortes Mojo mit grundsätzlich anderen Bedeutungen, etwa als Umschreibung der Libido. Ein prominentes Beispiel, das diese Entwicklung förderte, lieferte Jim Morrison, der im Song L.A. Woman das Pseudonym “Mr. Mojo Risin’” benutzte — ein Anagram von Jim Morrison. Zu den vielen Blues-Songs, die das Wort Mojo im Titel haben, gehören z. B. I Got My Mojo Working von Muddy Waters bzw. Paul Butterfield, oder Pick Up On My Mojo von Johnny Winter. Ebenfalls wurde das “Mojo” in der Austin Powers-Trilogie thematisiert, in der der Held Austin Powers nicht an seine eigenen Kräfte sondern an die seines Mojos glaubte, was ihm zum Verhängnis wurde.

Danach kommt es wieder mal zum Freestyle-Dancefloorexzess mit Mixed Moods, Rogall & m.path.iq.
We keep your Mojo working!

SAMSTAG 19.01.07 | 23.00 CET | LOVELITE
STAGETIME: 0.00 CET
SIMPLONSTRASSE 38-40 | 8,- EURO

Add comment December 30th, 2007

we are … PULVERISED! live: Inverse Cinematics

we are ... pulverised

An diesem Abend kommt wieder das Wunderkind der deutschen Freestyle-Szene zu uns: Danilo Plessow aka Inverse Cinematics. OK, Wunderkind ist ein überstrapaziertes Superlativ. Doch der junge Stuttgarter (23!) kann sich vor Label-Anfragen gar nicht mehr retten. Seine Biographie liest sich bereits wie ein Traum. Zu seiner Homebase Pulver Records, dem Label von Dublex Inc., gesellten sich in Kürze Zero dBs Fluid Ounce, das französische Faces und sogar Ninja Tune. Es folgten Tracks für DNM, Schema (u.a. für Nicola Conte) und das amerikanische Hipster-House-Label Still Music. Neben seinen Arbeiten als Inverse Cinematics ist er inzwischen zudem als Aphro Pzyko, Hipster Wonkaz und Motor City Drum Ensemble bekannt. Dadurch kamen u.a. Raw Fusion, das Compost Black Label, Four Roses und das amerikanische Top-Label Ubiquity zu seinen Auftraggebern – und das war noch längst nicht alles. Davon mal abgesehen macht er ganz en passant auch noch einen sensationellen Mix für Chef-Tastemaker Gilles Peterson auf Radio BBC1 und tourt von Moskau bis New York – und kommt nun endlich wieder zu We Are… Die Verbindung von Jazz & Detroit-Techno, von dopem HipHop und BrokenBeats klang einfach nie so fett – und wenn er diesen Weg so weiter geht, haben wir es definitiv mit einem der Clubacts der kommenden Jahrzehnte überhaupt zu tun. Man darf sehr auf sein Album gespannt sein, dass Anfang 2008 auf Pulver erscheinen wird. Insofern wird diese Nacht eine Preview auf das Album beinhalten. Be aware!

www.myspace.com/inversecinematics

SAMSTAG 15.12.07 | 23.00 CET | LOVELITE
SIMPLONSTRASSE 38-40 | 6,- EURO

Add comment November 28th, 2007

we are … SUPER STEREO live: Radio Citizen

we are ... super stereo

Nach einem unglaublichen Abend inklusive Einlaßstopp mit den Sweet Vandals (Danke!) geht es auch gleich weiter mit dem nächsten Highlight: Radio Citizen! Ich kann nur empfehlen, früh zu kommen.
Mit ihnen feierten wir vor einer gefühlten Ewigkeit einen famosen Abschied vom Lovelite. Und jetzt, wo wir wider Erwarten doch weiter machen können, laden wir sie prompt wieder ein und lassen uns ein paar Stories ihres Aufstiegs erzählen. Eine kleine ist nur, dass uns beim Betrachten von Grey’s Anatomy fast die Eier abfielen, als wir sie als Teil der Hintergrundbeschallung hörten. Diese Band sorgt wirklich für allgemeines Aufhorchen – weit über die Leftfield-Szene hinaus erreichen sie ohne jeden Kompromiss auch einen gewissen Pop-Status.
Wärmste Vintage Sounds treffen auf clevere Computerskillz und große Live-Musiker. Die einzigartige Mixtur aus Jazz, Funk, Soul, Dub, Reggae, Afrobeat, Elektronika und einigem mehr begeistert Fans von Fela Kuti bis hin zu Cinematic Orchestra, Koop, King Tubby, John Coltrane und Air.
Umso glücklicher sind wir natürlich, die 8köpfige Truppe inklusive Goldkehle Bajka auf der Lovelite-Bühne zu präsentieren.

http://myspace.com/radiocitizen
http://www.ubiquityrecords.com/ur196.html

What the masters say about Radio Citizen:
“Brilliant!” Gilles Peterson
“I Love It From Beginning To The End.” Jazzanova
“Everything Is A Real Beauty.” Rainer Trüby
“Album Of The Year!” John Kong, DoRight!, Kanada

SAMSTAG 24.11.07 | 23.00 CET | LOVELITE
SIMPLONSTRASSE 38-40 | 8,- EURO

Add comment November 28th, 2007

we are … presents: THE SWEET VANDALS

we are ... presents

Die beste Funk-Band des europäischen Kontinents
+ AFTER-SHOW-PARTY MIT 45-LEGENDE HENRY STORCH UND DEN WE ARE … ALLSTARS

Sie sind endlich wieder zurück in ihrem selbstgewählten Lieblingsclub.
Großartige Bands wie Sharon Jones & The Dap Kings, The New Mastersounds oder das Quantic Soul Orchestra und nicht zuletzt Amy Winehouse haben den Augenmerk wieder auf originären Funk&Soul gerichtet. Konzerte dieser Art waren lange nicht mehr so begehrt wie jetzt. Und auf diese neue Bewegung, die auch ohne jeden Hype existieren würde, setzen die Sweet Vandals nun noch einen drauf. Ihr Album chartete prompt in Frankreich und die ganze Funk-Family von Keb Darge über Kenny Dope, DJ Shadow bis Cutmaster Chemist und Andy Smith schreit einmütig auf. Die Sweet Vandals spielen mit unbändiger Leidenschaft, die einfach mitreißt, was sie im Lovelite bereits mehrfach bewiesen (siehe Video-Link unten!). Sängerin Mayka Edjo ist neben Alice Russell die Röhre des Funks.
Die „Sweet Vandals“ haben sich gesucht und gefunden, dieses Genre ist Ihr Ein und Alles – for real. Diese „Realness“ haben nur wenige Aufnahmen in den letzten Jahren erreicht. Doch die Vandals unterscheiden sich von allen anderen Combos: Sie verzichten auf eine Horn Section um genau das auf Platte zu bringen, wie es „Live“ umgesetzt wird! Ihre erste 7“ Single „I Got You, Man!“ (Funkorama Records) ist nach 5 Monaten schon ein Klassiker, Keb Darge (Deep Funk Sessions, London) hat dieses Funk Monster rauf und runter gepredigt und es als „Magnificent“ bezeichnet.
Das Album wurde in den Fusion3 Studios in Madrid aufgenommen, Produzent Carlo Coupé verwendete eine Bandmaschine und ausschließlich alte gute Mikrophone & Verstärker. Also ein Equipment wie man es aus den Abbey Studios kennt und das ist auch richtig so. Das Goldstück der Band ist die authentische Stimme von Mayka Edjo, ein Traum für jeden Funk & Soul Fan. Zurück zu den echten Ladies á la Martha Hines, Ann Sexton und natürlich Barbara George! Der Drum-Sound ist natürlich von Bernhard Purdie (James Brown Drummer) inspiriert und nicht durch die gewöhnlichen Effekte verwässert und so ist das auch mit Gitarre, Bass und der fetten Hammond Orgel! Alles aus einem Guss!
Live spielen die Vandals mit einem Zug nach vorne und bekommen Dich, garantiert!

Line Up: Stimme: Mayka Edjo, Hammond Orgel: Jesús Trujillo, Bass: Santi Martin, Schlagzeug: Javier Gomez, Gitarre: José Angel Herranz

www.myspace.com/thesweetvandals
www.youtube.com/watch?v=4MjNAbRbm5I (Live im Lovelite!)

Danach kommt 45-Legende und Unique-Label-Boss Henry Storch an die Plattenteller. Seine Bio im Anhang spricht Bände. Neben Florian Keller Deutschlands Funk-Digger – und das seit Ewigkeiten. Dazu ist er mit seinem Projekt den Metrophonics für einige Hymnen, die es bis in die Alltime-Faves vo Fat Boy Slim schafften, selbst verantwortllich. Und dann stellt er auch noch die weltweit erfolgreichste NuFunk Compilation The New Testament Of Funk zusammen. Ein Tausendsassa.  http://uniquerec.com

SAMSTAG 17.11.07 | 23.00CET | LOVELITE
SIMPLONSTRASSE 38-40 | 8,- EURO

1 comment September 25th, 2007

we are … back!! live: Ye:Solar

we are ...

DJ’s: M.PATH.IQ, ROGALL, MIXEDMOODS

Wir glauben es wirklich selber kaum. Wir hatten unsere heißgeliebte Homebase Lovelite bereits abgeschrieben. Unsere Abschiedsparty mit Radio Citizen war dermaßen schön, dass wir uns kaum noch erinnern können (DANKE!) – und nun geht es plötzlich weiter im Friedrichhainer Kiez-Club – und We Are… wird Euch fortan gar an jedem 3. Samstag im Monat Freestyle galore zum Besten geben. Das macht uns stolz wie Oskar. Unser Glück kaum fassend warfen wir ungehend den Booking-Motor an und legen nun mit einer Live-Show-Band los, die selbst in Berlin ihres gleichen sucht.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen – direkt auf dem Floor!

Das Berliner Trio YE:SOLAR um die Musiker Random Rhodes, Steve Bass und Groovemaster7 macht sich seit 2003 als hervorragende Live-Band einen Namen, was ihnen den Titel Berlin Beastie Boys einbrachte. Sie entwickelten sich zu stetig Reisenden, um ihre ganz eigene Definition von swingenden Housebeats, Elektrojazz und Funk in die Clubs zu bringen, bei der sich Eklektiker zu einem tobenden Mob verwandeln. Sie remixen sich gegenseitig, faden von Vinyl zu Live-Musik und haben darüber hinaus noch ihre eigenen Visuals im Gepäck. Dabei lassen sie das begeistert tanzende Publikum schnell vergessen, dass hier mit Schlagzeug, Kontrabass und E-Piano eigentlich ein ganz klassisches Jazz-Trio auf der Bühne steht.
Nach ihrem überwiegend akustisch eingespielten Debüt-Album “doo dit”, begannen sie sich selber zu sampeln und unter Zuhilfenahme dezenter Elektronik clubtaugliche Musik zu produzieren. Im Dezember 2004 haben sie ihre Ep “Hithot” auf dem Kölner Label Vinyl Vibes Records veröffentlicht, die sich im Set einiger vorab bemusterter DJs sofort zu einer sicheren Bank entwickelte, um mit jazzigen Beats den Dancefloor zu rocken. Seitdem landen sie auf den Playlisten renommierter Djs wie Kid Loco (Paris), Drumagick (Rio) oder Nicola Conte (Italy).

“Berlins freshest trio at the moment.” Soultrade Rec.

www.yesolar.de

SATURDAY | 15. SEPTEMBER | 23.00 CET
(Stagetime: 0.00 CET!!)
LOVELITE | SIMPLONSTRASSE 38

Add comment August 14th, 2007

WE ARE … back soon

After our little summer break we will be finally back in September with new concerts and parties in well known and lovely ;-) locations. Stay tuned!

Add comment August 7th, 2007

Next Posts Previous Posts


Calendar

October 2017
M T W T F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Posts by Month

Posts by Category